Coronapandemie: Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland und weltweit steigen

Coronapandemie: Die aktuellen Fallzahlen in Deutschland und weltweit steigen

06 Sep 2020

Berlin - Nach Angaben des Robert Koch-Instituts haben sich in Deutschland 249.985 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert (Stand: 6. September, 0:00 Uhr). Das sind 988 mehr als am Vortag. Die Zahl der Todesfälle stieg um einen auf 9.325. Als genesen gelten rund 223.700 Menschen, etwa 800 mehr als am Vortag.

RKI ruft zur Einhaltung von AHA-Regeln auf
"Fast die Hälfte der Fälle, die jetzt bei uns registriert werden, kommen durch Reiserückkehrer, werden also aus dem Ausland importiert", so Professor Lars Schaade, Vizepräsident des Robert Koch-Instituts (RKI), in einem Interview am 20. August. Weiterer wichtiger Grund für den Anstieg der Infektionen: Bundesweit gibt es eine große Anzahl kleinerer Ausbruchgeschehen in verschiedenen Landkreisen. Sie stünden in unterschiedlichen Zusammenhängen wie größeren Feiern im Familien- und Freundeskreis, so das RKI in seinem Lagebericht.

Das RKI als zuständiges Bundesinstitut beobachtet die Entwicklung sehr genau. Eine weitere Verschärfung müsse unbedingt vermieden werden. "Das kann nur verhindert werden, wenn sich die gesamte Bevölkerung weiterhin im Sinne des Infektionsschutzes engagiert. Zum Beispiel indem sie Abstands- und Hygieneregeln konsequent - auch im Freien - einhält, Innenräume lüftet und, wo geboten, eine Mund-Nasen-Bedeckung korrekt trägt. Menschenansammlungen - besonders in Innenräumen - sollten möglichst gemieden und Feiern auf den engsten Familien- und Freundeskreis beschränkt bleiben", teilt das RKI mit.

Laut Situationsbericht des RKI liegt die Ansteckungsrate (Reproduktionszahl) mit dem Coronavirus in Deutschland aktuell bei 0,97 (7-Tage-R-Wert, Stand: 5. September, 0:00 Uhr). Die Reproduktionszahl R bezeichnet die Anzahl der Personen, die ein Covid-19-Infizierter im Durchschnitt angesteckt. Das RKI weist darauf hin, dass es durch insgesamt niedrige Zahlen verstärkt statistische Schwankungen geben kann.

Weltweite Verbreitung
Nach Angaben der Johns Hopkins-Universität (Baltimore, USA) haben sich weltweit 26.882.530 Menschen in 188 Ländern mit dem Coronavirus infiziert. 879.580 Menschen sind an oder mit dem Coronavirus gestorben. Als genesen gelten 17.932.700 Menschen (Stand: 6. September, 8:45 Uhr).

Die Reproduktionszahl - oder kurz gesagt der R-Wert - bezieht sich auf einen Zeitraum über mehrere Tage, der in der Vergangenheit liegt. Meldeverzögerungen und Schätzungen können zu statistischen Schwankungen führen. Bei insgesamt kleineren Fallzahlen können wenige Ausbrüche den R-Wert sichtbar beeinflussen. Solange der R-Wert um 1 schwankt, stagniert das Infektionsgeschehen auf gleichem Niveau. Sollte der R-Wert dauerhaft über 1 steigen, werden auch die Fallzahlen wieder zunehmen.

Quelle-Grafik: Bundesregierung

 

 

 

#coronapandemie
#coronavirus
#reproduktionszahl
#r-wert
#www.niederrheintotal.de
#corona-fallzahlen-in-deutschland
#www.deutschland-total.de

Weitere Inhalte: